Samstag, 22. Dezember 2012

Bento #36 Pfannkuchen mit Kartoffeln

Hier hatte ich ein Reste-Bento dabei. Es gab am Vorabend gedämpfte Kartoffeln (meine Oma nennt das "Jedömmpte" ^^) mit Pfannkuchen. Aus dem letzten Rest Teig hatte ich noch einen kleinen Pfannkuchen gebacken und für's Bento beiseite gelegt.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Besuch in Düsseldorf!

Vorletzte Woche hatten mein Göga und ich Urlaub, und da wir seit langem vor hatten nach Düsseldorf in den Aquazoo zu fahren, haben wir die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und einen Tagesausflug nach Düsseldorf gemacht. Dass ich dabei noch einen Hintergedanken hatte, könnt ihr euch sicher vorstellen ;)

Wenn man so wie so schon in Düsseldorf ist und in etwa drei bis vier Stunden Zeit erübrigen kann, dann lohnt sich ein Abstecher in den Aquazoo. Der Eintritt ist mit 7,- € recht günstig und man bekommt viel Interessantes dafür geboten. Von Salz- über Süßwasserfische bis hin zu Insekten und kleinen Nagetieren kann man sich viel anschauen. Wir sind morgens gegen viertel nach zehn da gewesen, geparkt haben wir im Wohngebiet kostenlos (auf dem zooeigenen Parkplatz hätte man gut 8,- € für fünf Stunden bezahlt...). Gegen ein Uhr Mittags waren wir fertig und dann ging es mit der U-Bahn auf in die Immermannstraße!!!

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Bento #35 Einfach nur Brot...

Manchmal reicht die Kreativität am Morgen für nichts anderes als ein simples belegtes Brot in der Box... Aber geschmeckt hat es trotzdem :-D
Es gab in der oberen Etage ein Brot mit Salami und dazu gelbe Paprika und einen Babybel-Käse. In der unteren Etage gab es ein Brot mit Käse und dazu Gurkenstückchen.
Nichts besonderes, aber es hat satt gemacht und geschmeckt ^^

Mittwoch, 14. November 2012

Bento #34 Reis, Lachs und Tamagoyaki!

Endlich mal wieder ein Post!!! Die Fotos sammeln sich, aber irgendwie komme ich nicht dazu sie zu bearbeiten und zu "verposten"...


Hier also endlich wieder ein Bento. In der unteren Box gab es Reis mit schwarzem Sesam und einer Gewürzmischung als "Ersatz-Furikake". Leider habe ich bisher in den Asia-Läden meines Vertrauens noch kein Furikake (= Reisgewürz) gefunden, daher experimentiere ich noch ein wenig...

Montag, 29. Oktober 2012

Bento #32 Ein Burrito in Ehren, kann keiner verwehren...

Bento Nummer 2 in meiner neuen Eulen-Box! Dieses Mal gab es einen selbstgewickelten Burrito, dazu Sour Cream und Salsa, sowie Radieschen, Babybel und als Nachtisch Granatapfel-Kerne.

Samstag, 20. Oktober 2012

Bento #31: Das erste Bento in der Eulen-Box

Tadaaaaa, mein erstes Bento in der neuen Fukuro-Box, und ich muss sagen, die ist wirklich super!
Sie ist echt sehr groß, aber da ich in dem unteren Fach fast nur Rohkost hatte, bin ich satt geworden und musste nichts wieder mit nach Hause nehmen :D


Im unteren Fach gab es, wie schon erwähnt, mehr Rohkost: Salat, Tomaten in gelb und rot, Radieschen und ein Babybel als Nicht-Rohkost-Part.

Im oberen Fach (dieses kann mit einem Plastikdeckel nachezu luftdicht verschlossen werden - nahezu heißt nicht, dass es nicht doch auslaufen könnte!) hatte ich Reste vom Vortag: Kartoffeln mit Spinat und Hackfleischsoße. Das Hack sieht leider ein bisschen grau aus, aber es hat super-lecker geschmeckt!

Die Box gefällt mir richtig gut! Ich denke, dass sie von der Größe her auch für einen Mann passend wäre, wenn man sie ordentlich packt. Ich werde das demnächst vielleicht mal an meinem Göga ausprobieren ^^ Eine genaue Vorstellung der Box folgt, wenn ich demnächst mal ein bisschen mehr Zeit finde...

Montag, 15. Oktober 2012

Paket von Bento&Co.!!!! Endlich ist es da!

Nach vier langen Wochen ist es endlich angekommen: Mein Päckchen von Bento&Co.! Am ersten September gab es dort eine Rabatt-Aktion für die Facebook-Freunde von Bento&Co. und bei 23 % Rabatt kann ich einfach nicht Nein sagen ^^

 Und was war drin? ...
Tadaaaaaa ^^


Meine neue Fukuro-Bentobox!


Eine Onigiribox, passend zu meiner Ikebana Slim Box...

... sowie Silikontrenner in Form von Spitzendeckchen.

Und dazu noch Cooking-Hachi! Mal sehen, ob ich damit klar komme ^^

Die einzelnen Sachen werde ich (wenn ich Zeit finde) nochmal vorstellen! Ich bin echt gespannt auf die ersten Einsätze *freu freu*

Samstag, 13. Oktober 2012

Bento #30: Dübbekoche! Soooo lecker....


Hier gab es ein Bento mit Dübbekoche! Kurz zur Erklärung: Ein Dübbekoche (auf Hochdeutsch: Topfkuchen) ist eine Art Auflauf aus geriebenen Kartoffeln, Zwiebeln und Speck. Die geriebenen Kartoffeln und Zwiebeln werden mit Eiern, Speckwürfeln und einem in Milch eingeweichtem und zerrupftem Brötchen vermischt. Dann würzt man die Masse mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskat und gibt die Masse in einen gefetteten Bräter. Nach ca. eineinhalb  bis zwei Stunden im Ofen kann man ihn dann mit Apfelkompott oder Ananas genießen.

Im oberen Teil der Box gab es daher auch Apfelkompott und als Beilage noch ein paar Radieschen, eine Tomate und einen Babybel-Käse.

Kalt kann man den Dübbekoche noch sehr gut am nächsten Tag essen, allerdings sollte man die Kruste direkt essen, da diese weich wird, wenn sie länger steht und dann ist sie nicht mehr so gut... In der unteren Box hatte ich den Dübbekochen reingeklemmt. Es war sehr sättigend und echt super lecker!

Freitag, 12. Oktober 2012

Blogaward - Liebster Award

Heute habe ich entdeckt, das mir der "Liebster Award" verliehen wurde - und das gleich zweimal! Einmal von der lieben Chaoselfe und einmal von der lieben Sarah!


Da ich nicht weiß, ob ich zwei Awards annehmen kann oder darf, aber natürlich auch nichts ablehnen möchte ^^ werde ich einfach 11 der insgesamt 22 gestellten Fragen beantworten.

Hier noch kurz die Regeln des Awards:
  1. Jede getaggte Person muss 11 Sachen über sich selbst schreiben.
  2. Man muss die 11 gestellen Fragen von Tagger beantworten.
  3. Dann kreiere selbst 3 Fragen für die Blogger die du vorhast zu taggen.
  4. Dann suche dir 11 Blogger aus, die unter 200 Folllower haben.
  5. Erzähle es den glücklichen Bloggern.
  6. Zurück-Taggen ist nicht erlaubt.

Montag, 17. September 2012

Frühstücksbox gefunden ^^

Heute war ich in der Stadt unterwegs und hatte neben festen Terminen auch noch ein wenig Zeit zum Shoppen. Unter anderem war ich in einem Outlet-Store namens "TK-maxx", eigentlich ein Laden, um den ich gerne einen großen Bogen mache, da er mir zu "ramschig" ist (da ist immer alles so durcheinander, alles voller Wühltische und so...). Allerdings habe ich in diesem Laden inzwischen die "Haushaltswaren-Abteilung" für mich entdeckt (diese ist im zweiten Stock, daher musste ich mich dorthin erst einmal durchkämpfen. Aber diese Abteilung ist wenigstens halbwegs sortiert, es hat sich gelohnt ^^). Hier bekommt man Markenprodukte zu wirklich sehr günstigen Preisen, allerdings immer nur in begrenzten Mengen, frei nach dem Motto "Was weg ist, ist weg.". Und heute habe ich tatsächlich etwas gefunden:

Mittwoch, 12. September 2012

Gefüllte Champignons

Direkt mal vorneweg: Ich liiiiiieeeebe Pilze. Besonders Champignons haben es mir angetan. Irgendwann haben meine Cousine und ich zusammen gekocht und sind beim Experimentieren auf eine echt leckere Kombination gestoßen...


Donnerstag, 6. September 2012

Meine blaue Urara-Box

Zeit für einen Post über meine neue Box: die ovale blaue Urara-Box von Hakoya. Gekauft habe ich sie bei CasaBento.

Das Set besteht aus der Box, einem Gummiband als Verschluss und einer Tasche bzw. einem Beutel. Insgesamt fasst die Boxlaut Herstellerangabe 630 ml, sie ist also größer als meine Ikebana Slim mit 560 ml.

Mittwoch, 5. September 2012

Bento #28 Curry-Wurst ohne Curry

Gestern gab's mal wieder Reste. Mein Männe hatte Abends noch den Grill angeschmissen und davon sind noch Wurst und Kartoffeltaschen übrig geblieben. Aber seht selbst:


Es gab also wie schon gesagt Kartoffeltaschen mit Frischkäse gefüllt und in Häppchen geschnitten, einen kleinen Gurkensalat und dazu Bratwurst. Und hier liegt schon das Problem: eigentlich wollte ich daraus eine Art Currywurst machen, also mit Ketchup und Curry-Pulver. Auch für den Gurkensalat wollte ich eigentlich einen Salz-und-Pfeffer-Streuer und ein Dressing mitnehmen. Problem an der Sache: Ich war morgens leider mal wieder spät dran... und auf der Arbeit habe ich dann gemerkt, dass ich genau das alles vergessen hatte. Tja, kann man nichts machen, geschmeckt hat's trotzdem ^^

Paket von CasaBento!

Ich freu mich so, ich freu mich! Heute ist mein Paket von CasaBento angekommen... Letzten Samstag (1. September) gab es eine eintägige Last-Minute-Rabattaktion: 25 % auf alle Boxen und Accessoires. Da konnte ich natürlich nicht Nein sagen, ich Schnäppchenjäger ^^°
Und heute ist es schon angekommen!

Montag, 3. September 2012

Bento #27 Imagawayaki und Brote

Das hier war ein echt super leckeres Bento von letzer Woche. Es gab nämlich als Nachtisch meine ersten Imagawayaki (japanische gefüllte Pfannkuchen)! Aber dazu demnächst mehr.

Als eigentliches Hauptgericht gab es Vollkornbrote belegt mit Putenschinken, Tomate und Mayo. Dazunoch Möhrenstifte und Paprikaringe als frische Beilage.
Hier nochmal eine Nahaufnahme der Imagawayaki. Die waren wirklich herrlich locker und süß ^^
Als zusätzliche Beilage gab es noch eine Art Gurkensalat mit Sojasoße (im Fisch) sowie eine Cocktailtomate vom eigenen Balkonpflänzchen (bei dem großen Nachtisch musste ewas mehr Grünzeug mit ^^). Geschnitten habe ich die Gurke im "Jabara"-Stil, den habe ich letzt auf NHK-World in einer japanischen Kochsendung gesehen, und musste es gleich mal ausprobieren... Die Gurken haben durch die diagonalen Einschnitte die Geüwrze sehr gut aufgenommen und waren aber trotzdem noch knackig... Diese Gurken-Zubereitungsart wird's also demnächst wohl öfter geben :)

Donnerstag, 30. August 2012

Bento #26 Lecker Lasagne

In diesem Bento gab es das Lieblingsessen meines GöGa's: Lasagne. Natürlich selbst gemacht (gut, die fertige isst er auch, aber da weiß man ja leider nie so genau was da alles drin ist...).

Meine Lasagne mache ich immer mit Bolognese- und Bechamelsoße und zusätzlich auch noch mit Champignons. Kalt ließ sich die Lasagne dann auch sehr gut schneiden und in die Dose verfrachten. Und geschmeckt hat sie auch kalt sehr gut!

Dazu gab es einen kleinen Salat aus Gurken und obenauf eine Cocktailtomate. Ein bisschen was Gesundes muss ja dabei sein :D

Das war ein echt super leckeres Bento.

Mittwoch, 29. August 2012

Bento #25 Kalorien sparen leicht gemacht

Hier mal wieder ein "Strom-Spar-Bento" ^^ Es gab Paprika, Tomate, Gurke und Möhren sowie dazu ein leckeres Balsamico-Dressing.

Den unteren Teil einer Paprika kann man auch in normalen Bentos sehr gut als essbaren Silikonförmchen-Ersatz benutzen.

Wer am Mittag auf der Arbeit spart, kann abends mehr essen ^^b

Montag, 27. August 2012

Bento #24 Couscous-Salat und Bifteki

Leider bin ich in letzter Zeit kaum dazu gekommen etwas zu posten, obwohl die Fotos sich "stapeln"... Daher hier jetzt ein Bento von vorletzter Woche:
Am Abend zuvor habe ich für dieses Bento einen schnellen Cous-cous-Salat vorbereitet. Dazu einfach Zwiebelchen und Knoblauch in einem kleinen Topf anbraten, Wasser aufgießen und den Cous-cous einrühren. Mit Brühe, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und aufquellen lassen. Den Cous-cous abkühlen lassen und dann nach Wunsch mit klein geschnittenem Gemüse (ich habe Möhren und Gurken genommen) mischen.
Dazu hatte ich noch zwei Tomätchen und in dem kleinen Gläschen eine Vinaigrette aus Balsamico, Öl und Gewürzen dabei.

Als Fleischbeilage gab es Bifteki vom letzten Besuch beim Griechen sowie Paprika und Möhren, angerichtet auf einem Salatblatt.

Meine ersten Bagels...


Heute habe ich meine ersten Bagels gebacken! Und sie schmecken *freu* Schön fluffig sind sie geworden.
Das Rezept habe ich aus meinem "Dr. Oetker: Backen macht Freude", bisher mein liebstes Backbuch. Bisher hat jedes Rezept einwandfrei funktioniert, ob Rührkuchen, Hefeteig, alles ist so geworden, wie auf den Bildern.

Freitag, 3. August 2012

Bento #23 Das war wohl nix... Tamagoyaki, die erste

Heute hat mein Bento leider gar nicht so geschmeckt... -.- Die Mischung war so überhaupt nicht kompatibel. Aber zum Inhalt:
in der Schüssel war als Grundlage Reis, darauf (im Uhrzeigersinn) saure Essiggürkchen mit Möhren in der Silikonform, Cocktailtomätchen vom Balkon, eine Kochschinken"blume" (ich übe immernoch), Tamagoyaki sowie eine Mini-Paprika, gefüllt mit Feta-Würfeln.

Als Side-Dish hatte ich einen Apfel und einen Konfitüre-Frischkäse-Muffin in Sternform (Rezept von Chaoselfe hier) dabei.


Donnerstag, 2. August 2012

Bento #22: Spinat nach Burrito-Art und griechisches Suvlaki

Heute gab es endlich mal wieder ein Reis-Bento. Den Reis habe ich heute morgen frisch gekocht und nach dem Abkühlen mit etwas Asia-Gewürz und zwei Mini-Paprikaringen dekoriert.

 Dazu gab es Spinat aus den Burritos von gestern abend (mit einem Löffel gehackter Tomaten aus der Dose on top), dem Rest der Paprika sowie zwei in Streifen geschnittene Suvlakis (Schweinefleisch, gegrillt am Spieß - war vom letzten Besuch beim Griechen übrig und in die Tiefkühltruhe gewandert). Dazu noch etwas (für mich) Besonderes: zwei Cocktail-Tomaten von meiner eigenen Tomatenpflanze :D Ich hätte nicht gedacht, dass ich trotz unserem Nord-Ost-Balkon tatsächlich etwas ernten könnte! *freu*


Mittwoch, 1. August 2012

Quiche mit Zucchini, Tomaten und Garnelen


Vorgestern gab es lecker Quiche! Ich liebe jede Art von pikanten Kuchen, daher bin ich auf diesem Gebiet recht experimentierfreudig. Bei dieser Quiche wollte ich auf jeden Fall Garnelen unterbringen. Der Rest war Zufall, aber sehr leckerer Zufall :D

Donnerstag, 26. Juli 2012

Bento #21 Kl'ack ^^

In diesem Bento gab es etwas sehr zeitaufwändiges: Kl'ack. Zum besseren Verständnis: das ist Kloßteig gefüllt mir Hack ^^ Halb geschnitten haben sie wunderbar in die Onigiribox gepasst.
Im unteren Fach gab es dazu Gurkenscheiben und ein Ei.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Bento #20 Mal wieder Rohkost

Hier mal wieder ein sehr schlankes Bento... Hierzu nur ganz kurz der Inhalt: es gab ein mehr oder weniger hart gekochtes Ei sowie eine Tomate und eine Gurke, jeweils klein geschnitten. Dazu habe ich morgens noch ein Roggenbrötchen beim Bäcker gekauft. Abends gab's dann aber noch was "Richtiges" ^^

Donnerstag, 19. Juli 2012

Bento #19 Spaghetti Bolognese


Heute gab es Reste von gestern: Spaghetti Bolognese in der Kokeshi-Geisha-Box. Die Nudeln hab ich gestern Abend noch klein geschnitten, direkt mit der Soße vermischt und schon in die Box gepackt. Das hat mir heute morgen Zeit gespart.

In der unteren Etage gab es dazu noch ein Möhrchen (versteckt unter dem anderen Gemüse), etwas grüne Paprika, zwei Achtel Tomate und zwei Puten-Schinken-"Röschen" (irgendwie hab ich's noch nicht so mit der Wurstdekoration...naja, ich übe noch ^^').

Leider hab ich erst zu spät daran gedacht noch eine Art Suppengrundlage (Miso oder Instantbrühe) einzupacken, sonst hätte es dazu noch ein Süppchen gegeben - hat aber auch so gereicht.

Dienstag, 10. Juli 2012

Bento #18 Nudeln und mediterrane Gemüsepfanne


Letzte Woche gab es mal wieder ein Nudelbento. Am Vortag war (wie so oft) eine Portion übrig geblieben, die ich sofort für mein Bento reserviert habe ;D Als Soße hatte ich noch ein Päckchen Ketchup eingepackt.

Zusätzlich gab es noch ein zerdrücktes Schinkenblümchen (das hat den Deckel nicht verkraftet...).


In der unteren Etage gab es dazu noch einen Gurkensalat und eine kleine Portion mediterrane Gemüsepfanne: Vom Omelett waren noch zwei Scheiben Kartoffel übrig, die ich natürlich nicht verkommen lassen wollte. Also habe ich diese in Würfel geschnitten und in der Pfanne angebraten. Dann noch ein paar Scheiben selbst eingelegte Zucchini sowie eine Tomate in Würfeln dazu und kurz mitbraten. Mit Rosmarin, Thymian und Salz würzen, fertig :D

Samstag, 7. Juli 2012

Oyaki - der erste Versuch

Und hier wie versprochen: mein erster Versuch Oyaki zu machen.

Das genaue Rezept habe ich von hier.

Zuerst habe ich den Teig vorbereitet. Dazu sollten Mehl und Wasser 10 Minuten lang verknetet werden. Ich habe tatsächlich solange durchgehalten (hab mir sogar einen Wecker gestellt). Allerdings waren meine Hände danach echt fertig... -.- also ganz ehrlich: ab der 5. Minute habe ich keine Veränderung mehr am Teig gespürt. Ich denke, dass ich beim nächsten Mal da einfach aufhöre, dann werde ich sehen, ob sich der Teig nicht genau so gut verarbeiten lässt... Den Teig habe ich dann erstmal stehen lassen.

Dann schneidet man den Kohl in feine Streifen. Den Ingwer habe ich zusammen mit der Möhre in eine kleine "Hächsel"-Maschine gegeben. Der Kohl wird dann als erstes mit ein bisschen Öl in der Pfanne angebraten. Während der Kohl brutzelt kann man schon einmal die Soße zusammenrühren (also Wasser, Sojasoße und Miso). Wenn der Kohl anfängt weich zu werden, gibt man die Möhren-Ingwer-Mischung sowie die Sprossen dazu und brät diese eine Zeit lang mit. Dann gibt man die Soßenmischung dazu und lässt das ganze einkochen, bis fast die ganze Flüssigkeit verkocht ist. Fertig ist die Füllung :D


Während die Füllung abkühlt teilt man den Teig in acht Kugeln und fabriziert daraus acht Fladen (laut Rezept mir ca. 10 cm Durchmesser).





Dann verteilt man je einen oder eineinhalb Esslöffel von der Füllung auf die Fladen. Dann muss man Päckchen packen und dabei darauf achten, dass alles dicht ist und keine Füllung rausgelaufen kommt.
So sehen dann die fertig gepackten Oyakipäckchen aus.
Die habe ich dann (ohne Fett) in die Pfanne gegeben und von beiden Seiten angebraten (allerdings hätte ich sie gut und gerne noch etwas länger braten lassen können, der Teig war an den Seiten leider noch nicht ganz so durch und sie hätten brauner sein können...).

Hier also nochmal nachdem sie schon ein bisschen gebräunt waren.





Sooo, und hier, tadaaaa, das fertige Ergebnis in meinem Bento von gestern:


Mein Fazit zu diesem Oyaki-Rezept:
Leider bin ich kein großer Fan von Ingwer. Da man den leider sehr dominat herausgeschmeckt hat (vielleicht bin ich auch einfach zu empfindlich...), würde ich das Rezept beim nächsten Mal dementsprechend abwandeln. Vielleicht mit Knoblauch oder Chili. Der Kohl mit den Sprossen und den Möhren fand ich jedoch sehr lecker, schön knackig. Ich werde dieses Rezept auf jeden Fall nach meinen Vorlieben weiterentwickeln und nochmals probieren!