Samstag, 24. März 2012

Bento #4 Gefüllte Blätterteigtaschen


So, kommen wir zum vorerst letzten "alten" Foto. Hier hatte ich ein Bento mit gefüllten Blätterteigtaschen. Dazu gab es einen Rest der Pilzfüllung und einen kleinen Salat aus Gurken und Frühlingszwiebeln. Hier noch kurz das Rezept für die Blätterteigtaschen:

Zutaten:
Blätterteig aus der Kühlung (fertig auf Backpapier)
500 g frische Champignons
3-4 Frühlingszwiebeln
ein Mozzarella-"Ball" :)
Salz und Pfeffer
1 Ei

Die Pilze putzen, klein schneiden und in Butterschmalz scharf anbraten. Die Lauchzwiebeln ebenfalls putzen und in Ringe schneiden. Zu den Pilzen geben und kurz mitbraten. Das ganze mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Den Mozzarella-Ball in kleine Stücke schneiden oder zerpflücken, die Herdplatte aus machen und den Mozzarella zu der Mischung geben (er schmilzt so nur ein wenig, der Rest passiert im Backofen). Die Mischung vom Herd nehmen und die Flüssigkeit abschütten (kann man auffangen und zu einer leckeren Pilzsoße weiterverarbeiten).
Währenddessen den Blätterteig auf einem Backblech ausrollen und in 8 Vierecke schneiden. Den Backofen gemäß der Anleitung auf der Blätterteig-Verpackung vorheizen. Auf jedes Viereck kommen in die untere Hälfte ein bis zwei Esslöffel der Pilzmischung. Lasst hierbei einen ca 1cm breiten Rand. Diesen bestreicht ihr mit Eigelb. Dann die Tasche zuklappen und den Rand gut andrücken. Zum Schluss die Taschen noch außen großzügig mit Eigelb bestreichen (dann werden sie schön gold-gelb und glänzend). Anschließend dürfen die Taschen in den Backofen (dabei an die vorgeschriebene Zeit halten, die auf der Blättertigverpackung angegeben sind).
Nach dem Fertigbacken sollte man die Taschen ein wenig abkühlen lassen, da die Füllung dann doch sehr heiß ist. Man kann sie auch noch gut am nächsten Tag kalt essen (wie hier in meinem Bento).
Viel Spaß beim Nachkochen! :-D

Bento #3 Cous-cous mit geräucherter Makrele


Letzten Mittwoch gab es mal ein Bento mit Fisch. In einem sehr großen und vor allem guten Supermarkt bei uns in der Nähe gab es geräucherte Makrele im Angebot, und da konnte ich dann ja doch nicht wiederstehen. Den Cous-cous (oder das Cous-cous?) habe ich morgens schnell mit Brühe gewürzt und dann mit heißem Wasser übergossen. Cous-cous mache ich auch gerne mal als schnelle Beilage zu allen soßenlastigen Gerichten, allerdings nur für mich, mein Göga ist kein großer Fan von Cous-cous.
Dazu gab es Gurken, Feldsalat und Radicchio sowie eine getroknete und marinierte Tomate.

Ich muss dazu sagen, dass der Cous-cous ohne eine richtige Soße doch sehr trocken war... trotz der mitgebrachten Sojasoße.

Freitag, 23. März 2012

Bento #2 Reste vom Asia-Imbiss


Und da ich grad so gut dabei bin: mein Bento von gestern. Ich weiß, eigentlich hätte ich besser mit dem ältesten Foto angefangen und das dann #1 genannt... aber es wäre ja zu einfach, wenn alles hier auch noch Sinn machen würde ^^

Was war drin? Wie so oft: Reste. Mein Göga und ich waren tags zuvor beim Lieblings-Asia-Imbiss und da hab ich mir den Rest meines panierten Hähnchens mit Erdnuss-Soße einpacken lassen. Dabei war auch noch Sojasprossen-Gemüse und Reis. Morgens hab ich das Ganze einfach noch mit Gurkenblümchen, Radicchiosalat als Divider und einem kleinen Salat aus Paprika und Gurke, gewürzt mit Kräutersalz und Chili-Flocken, gepimpt. Fertig war das schnelle Bento für die Arbeit.

Die Gurken im Salat sind übrigens die "Reste" von den Gurkenblümchen. Wegwerfen is' nich'! ;-)

Bento #1 Putengeschnetzeltes mit Reis


Sooo, auf zum ersten Post zum Thema Bento: mein heutiges Mittagessen. Es gab Reis mit Putengeschnetzeltem und einer hellen Soße. Dazu Gurkenscheiben als Trenner, rote Paprika und Cantaloupe-Melone mit Seranoschinken.

Das Geschnetzelte war ein Rest von gestern, den Reis habe ich heute morgen während dem Frühstück vor sich hin quellen lassen. Allerdings war er beim Packen noch warm, dadurch sind die Muffinförmchen heute mittag ein wenig in Kondenswasser geschwommen. Das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan, sollte aber nicht unbedingt wieder vorkommen...

Donnerstag, 22. März 2012

Herzlich willkommen in meinem kleinen Blog!

Hallo zusammen!

Schön, dass Ihr meinen Blog lest.
Nach und nach werde ich hier alles posten, was mir so in die Quere kommt. Hauptsächlich möchte ich in diesem Blog aber über "kulinarische Kuriositäten" schreiben, also die (meist) essbaren Ergebnisse aus meiner Küche ^^ Hierzu zählt vor allem das Thema Bento, die japanische Art der Lunchbox bzw. Mittagessen-to-go.

Also viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!