Donnerstag, 26. Juli 2012

Bento #21 Kl'ack ^^

In diesem Bento gab es etwas sehr zeitaufwändiges: Kl'ack. Zum besseren Verständnis: das ist Kloßteig gefüllt mir Hack ^^ Halb geschnitten haben sie wunderbar in die Onigiribox gepasst.
Im unteren Fach gab es dazu Gurkenscheiben und ein Ei.




Das Rezept bzw. die Idee zu den Kl'acks stammt von meiner Schwiegermama.





Zutaten: 
1 Pk. Kloßteig halb und halb (ich hab den von Aldi benutzt)
500 g gemischtes Hackfleisch
1/2 Zwiebel
3 Eier
Paniermehl
Weizenmehl
Gewürze (Salz, Pfeffer...)

Zuerst rührt man den Kloßteig laut Anleitung an. Während der Teig am quellen ist, bereitet man aus Hackfleisch, einem Ei, der halben Zwiebel, Paniermehl (man kann auch ein Zwieback oder ein Brötchen vom Vortag nehmen) und den Gewürzen einen Hackfleisch"teig" zu (die selbe "Mischung" nehme ich auch immer bei Frikadellen). Die Mischung bis zu weiteren Verwendung kalt stellen.
Dann rollt man den Kloßteig auf einer Backunterlage aus (am besten eine flexible, wenn man keine hat kann man auch einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel unterlegen). Der Teig sollte nicht dünner als 2-3 cm sein. Dann formt man aus dem Hack eine dicke Rolle, legt sie auf den Kloßteig und wickelt diesen mit Hilfe der Backunterlage um die Hackfleischrolle. An der Schnittstelle muss man den Kloßteig gut festdrücken, damit er bei den nächsten Zubereitungsschritten nicht aufgeht.
Die restlichen zwei Eier verquirlt man auf einem Teller, gibt Paniermehl auf einen weiteren und das Weizenmehl auf einen dritten Teller. Die Rolle schneidet man jetzt in 3-4 cm breite Scheiben. Jede Scheibe wendet man nun zuerst in Weizenmehl, dann in Ei und dann in Paniermehl. Das ist eine enorme Matscherei, daher habe ich dafür Einweghandschuhe benutzt :D
Jede Scheibe brät man dann mit ein wenig Fett in der Pfanne aus (dauert pro Seite ca. 10 Minuten). Wichtig: die Temperatur darf nicht zu hoch sein, sonst ist die Pannade schwarz und das Hack innendrin noch roh...

So sollten sie dann von innen aussehen:












Kalt schmecken sie übrigens auch noch sehr gut, daher also ein gutes Gericht für's Bento. Dazu gab es noch Tomatensalsa (nicht im Bild).

Kommentare:

  1. Ohhhh die Kl'ack sehen ja lecker aus!!! Coole Kombi und praktisch fürs Bento!!!
    Danke fürs Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich lecker an und wird auf alle Fälle mal von mir ausprobiert.
    lg
    Maria

    AntwortenLöschen