Mittwoch, 1. August 2012

Quiche mit Zucchini, Tomaten und Garnelen


Vorgestern gab es lecker Quiche! Ich liebe jede Art von pikanten Kuchen, daher bin ich auf diesem Gebiet recht experimentierfreudig. Bei dieser Quiche wollte ich auf jeden Fall Garnelen unterbringen. Der Rest war Zufall, aber sehr leckerer Zufall :D


Zutaten:
1 Pk. Blätterteig aus der Kühlung (am besten einen zum ausrollen, passt besser in die Form)
1 Pk. Garnelen (hier hatte ich noch welche tiefgekühlt)
3 mittelgroße Tomaten
1 mittelgroße Zucchini
für den Guss:
1 Becher Schmand
3 Eier
ca. 50 ml Milch
1 Knoblauchzehe
Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Rosmarin, ital. Gewürze)
100 g Streukäse (Emmentaler, Tilsiter, was immer man mag)

Zuerst den Backofen auf 180 °C (ich hab Ober-Unterhitze eingestellt) vorheitzen.

Dann zuerst den Guß vorbereiten, damit der Knobi ein bisschen durchziehen kann: dazu den Schmand zusammen mit der Milch und den Eiern gut verrühren. Die Knoblauchzehe durch ein Presse geben und gut unterrühren, danach alles mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver (ich habe edelsüßes genommen) würzen. Zum Schluss den Streukäse unterheben.

Dann den Blätterteig in einer Quicheform oder einem Pizzablech ausrollen, überstehende Ecken abschneiden und als Rand benutzen (gut andrücken, damit keine Löcher bleiben, durch die die Gußmischung durchlaufen kann). Die Garnelen auftauen lassen (ich habe sie in einer Pfanne leicht angebraten, ging schneller ^^) und auf dem Blätterteig verteilen. Die Zucchini in dünne Scheiben und die Tomaten in Würfel schneiden und ebenfalls gleichmäßig verteilen. Dann alles mit Rosmarin und italienischen Gewürzen (bei Aldi gab's mal eine Mischung in Beuteln, da ist Oregano, Paprika etc. drin) würzen und die Gußmischung gleichmäßig verteilen. Dann kommt das Ganze für 30 Minuten in den Backofen.

So sah die Quiche kurz vor Ende der Backzeit aus:


Nach dem Rausnehmen ist der Guß leider wieder etwas zusammengefallen... Aber das hat dem Geschmack keinerlei Abbruch getan ;D


Auch kalt hat die Quiche super lecker geschmeckt, ich werde das Ganze nochmal in kleinen Förmchen für's Bento nachmachen (^-^)b



Kommentare:

  1. Ich mag zwar keine Krabben und ähnliches, aber dein(e) Quiche sieht superlecker aus!!! Vielleicht probier ich sie mal mit ein paar andren Zutaten aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :D eigentlich ist das auch so eine Art Rumfort... man kann alles da rein werfen, Eiermilch drüber, ab in den Ofen, fertig XD

      Löschen